TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen

Tag Zwei der GOC

Verfasst am 14. August von Volker Hey.

Auch am Mittwoch waren Paare aus dem TNW erfolgreich. Beim WDSF Open Jugend Standard Turnier erreichten Daniel Müller/Anna Gommer (Bielefelder TC Metropol) als bestes deutsches Paar in einem Feld von 137 Paaren Rang 27.

Beim GOC Rising Star Lateinturnier, zu dem 217 Paare angetreten waren, konnten sie Vinzenz Dörlitz/Albana Daskalova (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß) den 28. Platz ertanzen.

In der Klasse der Junioren II Latein (110 Paare) verpaßten David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) nur knapp das Finale und wurden Siebte.

Beim WDSF Open Turnier der Senioren IV zu dem 97 Paare gemeldet hatten, verpaßten Heinrich Schmitz/Monika Schmitz (TSC Grün-Gelb Erftstadt) knapp das Semifinale und ertanzten sich den 13./14. Rang. Hans-Georg Strunk / Barbara Strunk (VTG Grün-Gold Recklinghausen) ertanzen sich Platz 16.

Tag Eins der GOC

Verfasst am 09. August von Volker Hey.

WDSF Open Senioren III Standard

214 Paare gingen in diesem Jahr im Weltranglistenturnier der Senioren III an den Start. Gegen 22.50 Uhr bat Turnierleiter Jörg Weindl die Paare zur Siegerehrung. Souverän mit allen Tänzen gewannen erneut die amtierenden Weltmeister Michael und Beate Lindner. Um einen Platz zum Vorjahr verbesserten sich Bernd Farwick/Petra Voosholz und wurden Zweite. Hinter der deutschen Doppelspitze ertanzten sich die Finnen Jari und Anne Redsven den dritten Platz. Gemeinsam mit den Viertplatzierten Andrey Kukk/Anna Berezina hatten diese drei Paare bereits vor zwei Wochen bei der Dance Comp in Wuppertal das Finale erreicht.

Weiterlesen

Equality-EM 2017 mit Teilnehmer-Rekord

Verfasst am 01. August von Thomas Scherner.

Insgesamt 439 Starts über alle Klassen – so viele Starts gab es weltweit zuletzt bei den GayGames 2010 in Köln bei einem Equality-Turnier. Mit 16 Paaren war der TNW in Berlin vertreten, wo vom 27. bis 29. Juli 2017 die offenen Europameisterschaften im Equality-Tanzen Standard, Latein und Showdance stattfanden. Unsere teilweise mehrfach startenden TNW-Vertreter_innen kamen mit insgesamt vier Europameister-Titeln, mehreren Treppchen-Plätzen und vielen Medaillen – auch in den unteren Klassen D-B – zurück aus Berlin:

Weiterlesen

Vereinstreffen im September

Verfasst am 29. Juli von Volker Hey.

Das TNW – Präsidium lädt alle interessierten Vereinsvertreter zum “Vereinstreffen“  ein. Die Themen werden in den kommenden Tagen online gestellt. Sollten Sie selbst Themen vorschlagen wollen, schicken Sie diese an dagmar.stockhausen@tnw.de. Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle. Mindestteilnehmer sind 10 Vereine.

Termin 1: 06.09.2017 (19.00 Uhr) im Clubhaus des GGC Wuppertal, Nützenberger Straße 297, 42115 Wuppertal

Termin 2: 27.09.2016 (19.00 Uhr) im Clubhaus des Bielefelder TC Metropol, Meisenstraße 59, 33607 Bielefeld

Am Samstag, 5.8., ist es wieder soweit: Im größten Wuppertaler Einkaufszentrum City-Arkaden wird getanzt. Neben offenen Turnieren der Hauptgruppen D – A Latein wird der Club viele Zuschauer, die noch nie mit Tanzsport in Berührung gekommen sind, mit Shows der Clubpaare erfreuen. Für die Turnierpaare haben die City-Arkaden wieder viele Geschenke zur Verfügung gestellt. Das Grün-Gold Casino würde sich über zahlreiche Meldungen (ESV-Portal) freuen. .

Dumitru Doga / Sarah Ertmer tanzen auf Platz Vier

Verfasst am 24. Juli von Volker Hey.

Etwas später als im Zeitplan vorgesehen traten die sechs Paare zum Finale des World Open Standardturniers in der Wuppertaler Stadthalle an. Die Vorrunde musste am Nachmittag nach dem ersten Tanz neu gestartet werden, da eine Startnummer doppelt auf der Fläche war.

Trotz der späteren Stunde animierten die Finalisten das nach drei Tagen Tanzsport etwas müde Publikum zu lautstarkem Beifall.

Weiterlesen

Bereits um neun Uhr in der Früh starten die 38 teilnehmenden Paare der Senioren II Latein. Nach drei Runden standen die Teilnehmer des Finales fest. Mit drei zu zwei gewonnenen Tänzen konnten Timo Lindfors/Ekaterina Krutovskaya-Kauppinen das Turnier mit dem Sieg im Jive für sich entscheiden.

Weiterlesen

Platz Drei für David Ovsievitch/Katarina Stefkova

Verfasst am 23. Juli von Volker Hey.

14 Paare traten im Turnier WDSF Open Latein U21 an. Sechs Paare aus drei Nationen erreichten das Finale. Mit 58 von 65 Bestnoten gewannen Dmitry Kulebakin/Daria Sviridenko aus Russland. Silber mit Platz Zwei in allen fünf Tänzen ertanzten sich Nikita Kuzmuin/Nicole Wirt aus Heusenstamm. David Ovsievitch/Katarina Stefkova aus Düsseldorf landeten in vier Tänzen und in der Gesamtwertung auf dem dritten Rang. Der vierte Platz ging an Steven Korn/Katrin Domme, vor Michal Stelmaszczyk/Paulina Kucinska aus Polen. Das Finale wurde komplettiert von Daniel Kasper/Anastasia Shepel die aus Wetzlar angereist waren.

Weiterlesen

Bronze für Artur Balandin / Anna Salita

Verfasst am 23. Juli von Volker Hey.

92 Paare starteten am Nachmittag im großen Saal der Wuppertaler Stadthalle, gegen 23.30 Uhr stand das Ergebnis fest. Bereits in der Vorrunde wurde klar, dass sich niemand ausruhen durfte, die Qualität des Feldes zeigte sich schon, bevor die Sternchenpaare dazustehen. Die 24er-Runde begeisterte das Publikum, die Paare mussten alles geben, um die nächste Runde zu erreichen.

Weiterlesen

34 Paare gingen beim WDSF Open Senioren I Latein an den Start. Die ganze Weltspitze war nach Wuppertal angereist um im wunderschönen Großen Saal der historischen Stadthalle zu tanzen. Nach drei Runden stand das Finale fest. Es siegten in allen fünf Tänzen Valentino Esposito/Laura Zaccagnino aus Italien, vor Carlos Cirera/Eva Nieto aus Spanien. Bronze ertanzen sich Ruben Viciana Lopez/ Eva Moya.

Rang Vier erreichten Paolo Croce/Petra Kaskova, die in Cha Cha Cha und Rumba Dritte wurden. Den fünften Platz ertanzten sich Andreas Hoffmann/Isabel Krüger vom Mondial Köln. Michael Horstmann/Denise Heller aus Belgien wurden Sechste.

Weiterlesen

David Osievitch/Katarina Stefkova ertanzen Platz Sechs

Verfasst am 22. Juli von Volker Hey.

54 Teilnehmer tanzten das WDSF Turnier der Rising Stars Latein und sorgten damit bereits am frühen Nachmittag für gute Stimmung im großen Saal der Stadthalle Wuppertal. Am Ende hieß es vier Mal Deutschland und je einmal Weißrussland und China in der Runde der besten sechs Paare. Neun von dreizehn Wertungsrichtern vergaben für Mikael Tatarkin/Anja Pritekelj alle Bestnoten. Damit verließen die hessischen Vizemeister in Wuppertal das Parkett als danceComp-Sieger.

Weiterlesen

Sechs Runden hatten die Finalisten des WDSF Open Senior II Standardturniers zu absolvieren, ehe ihre Endergebnisse feststanden. Zwei aus sechs war hier die Losung. Die amtierenden Vizeweltmeister Gerd Faustman/Alexander Kley aus Berlin präsentierten sich bestens aufgelegt und setzten sich gegen 164 Mitstreiter souverän durch. Platz zwei wurde nach England vergeben und auf den Rängen drei und vier ist Italien zu finden. Dr. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer erhielten vier fünfte Plätze und je einen vierten und sechsten Platz, was im Gesamtergebnis Rang fünf bedeutete.

Weiterlesen

Über 120 Paare waren der Einladung der Bundestrainer Martina Weßel-Therhorn und Horst Beer nach Düsseldorf gefolgt und nahmen im Rahmen der Trainingstage des Bundeskaders an der Open Practice teil. Neben der Rekordzahl an angereisten Paare, stieg nicht nur die tolle Stimmung im Saal Drei im Clubhaus des TD Rot Weiß Düsseldorf, sondern nach einem Unwetter, auch die Raumtemperatur auf von Max Ulrich Busch geschätzte 35 Grad, sowie die Luftfeuchtigkeit auf 70%.

Michael Eichert hat den Dritten des Aufstiegsturnieres – den TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß – für die 2. Bundesligasaison 2018 Standard nachnominiert.

In einem Schreiben an Bundessportwart Michael Eichert bedauert der Rot-Weiß-Club Gießen, nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga Standard kein Team mehr zusammen zu bekommen. Aus diesem Grund hat der Verein sich dazu entschlossen, den Startplatz in der 2. Bundesliga Standard freizugeben.

Quelle: DTV

Livestream danceComp Wuppertal

Verfasst am 16. Juli von Volker Hey.

Drei Tage lange wird ein Livestream das Geschehen der danceComp im großen Saal übertragen. Der Stream ist über den Medienpartner multibc.tv. Parallel wird auch der DOSB über sein Streamingportal Sportdeutschland.tv über die danceComp berichten. Da die WDSF auf ein „geoblocking“ verzichtet, ist der Stream weltweit zu empfangen.

(Quelle: DTV)