41 Paare begrüßte Turnierleiter Dr. Thomas Kokott zum Turnier der WDSF Open der Senioren I Latein. Das Finale erreichten sechs Paare aus vier Nationen. Mit fünf gewonnen Tänzen ertanzten sich Georgy Osadchy/Tatiana Nikolaeva souverän Gold. Silber ging an Ruben Viciana Lopez/Eva Moya, die in allen Tänzen den zweiten Rang belegten. Rang Drei und damit Bronze ging an Andreas Hoffmann/Isabel Krüger, die in Cha Cha Cha, Rumba und Jive den dritten Platz erreichten und sich damit nach einer längeren Verletzungspause eindrucksvoll zurück meldeten. Mit der Platzziffer 18,5 erreichten Engin Önder/Sonja Schäufler den vierten Platz. Für Shingo und Akiko Nagoshi lohnte sich die lange Anreise aus Japan, denn auch sie erreichten das Finale und wurden Fünfte. Rang sechs ertanzten sich Erik Heyden/Julia Luckow.

1. Georgy Osadchy / Tatiana Nikolaeva, Russland
2. Ruben Viciana Lopez / Eva Moya, Spanien
3. Andreas Hoffmann / Isabel Krüger, TSC Mondial Köln
4. Engin Önder / Sonja Schäufler, TTC München
5. Shingo Nagoshi / Akiko Nagoshi, Japan
6. Erik Heyden / Julia Luckow, TSC Excelsior Dresden