Tränen zum Abschied

Sie waren die ersten am Samstagmorgen im Großen Saal, die 141 Paare des WDSF Open Standardturniers der Senioren III. Gut sieben Stunden später tanzten sechs Paare das Finale, dem eine ganz besondere Siegerehrung folgte.
Nikolay Palagichev/Irina Krutova erreichten erstmals das dC-Finale und belegten am Ende den dritten Platz. Zwei Punkte weniger bedeuteten für Bernd Farwick/Petra Voosholz den zweiten Platz und damit die Bestätigung des Vorjahresergebnisses.
Mit allen gewonnenen Tänzen ging die danceComp Medaille zum siebten Mal an Michael und Beate Lindner, die sich in diesem feierlichen Rahmen vom aktiven Tanzsport verabschiedeten. Zur Hintergrundmusik „time to say goodbye“ übernahm Bundessportwart Michael Eichert das Mikrophon: „Sehr geehrte Damen und Herren, was ich jetzt zu sagen habe, tut mir genau so weh, wie den Beiden, die es betrifft. Michael und Beate Lindner beenden heute ihre beispiellose Karriere im Tanzsport. Sie wurden sieben Mal Weltmeister und sind damit das erfolgreichste Paar, das Tanzsport Deutschland je hatte.“
Minutenlanger Stehapplaus folgte aus den Reihen der Sportler und Zuschauer und Michael und Beate Lindner konnten ihre Tränen nicht zurückhalten. „Mit Eurer sportlichen Fairness ward Ihr stets ein Beispiel für alle Sportler“, fuhr Michael Eichert fort. Ein letztes Mal erklang die deutsche Nationalhymne für die sympathischen Ausnahmesportler aus Hessen. Mit einem Slowfox zu dem Titel „Dankeschön“ verabschiedeten sich die siebenfachen Welt- und amtierenden Vizeweltmeister vom Parkett.

Finalergebnis:
1. Michael und Beate Lindner, TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt (5)
2. Bernd Farwick/Petra Voosholz, TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven (13)
3. Nikolay Palagichev/Irina Krutova, Russland (15)
4. Aldo Mazzi/Roberta Pisacane, Italien (19)
5. Jouko und Helja Leppala, Finnland (23)
6. Alexander Hick/Petra-Alexandra Leßmann, TSC Rot-Gold Sinsheim (30)

Unsere Sponsoren